Neue Perspektiven entdecken

 


Infothek


 

Steuern sparen - gewusst wie

DATEV Unternehmen online - Belege digital austauschen (Zusammenarbeit Finanzbuchführung)


Blitzlicht

zum Archiv
Hier finden Sie den Standard-Mandantenbrief in einem modernen Zeitschriften-Layout. Aktuelle Informationen über wichtige Änderungen in Steuerrecht und Gesetzgebung.

Adobe Reader
Die folgenden Informationen stehen Ihnen im PDF-Format zur Verfügung. Zum Anzeigen und Drucken benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie hier kostenlos downloaden können.


Aktuelle Blitzlicht-Dokumente

PDF  Blitzlicht 08-2019  (August 2019)




Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 17.07.2019

Kindergeld oder Kinderfreibetrag - Was ist steuerlich günstiger?

Kinder kosten viel Geld, deshalb unterstützt der Staat hier Eltern. Der Kinderfreibetrag 2019 inklusive des Freibetrags für Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf (BEA) beträgt 7.620 Euro. So viel können Eltern mehr verdienen, ohne dafür Steuern zu zahlen.

Daneben gibt es Kindergeld: Seit Juli 2019 erhalten Eltern für jedes erste und zweite Kind 204 Euro, für das dritte 210 Euro und für jedes weitere 235 Euro, und zwar jeden Monat steuerfrei.

Ob nun das Kindergeld oder der Kinderfreibetrag für Steuerpflichtige vorteilhafter ist, ermittelt das Finanzamt automatisch bei der jährlichen Berechnung der Einkommensteuer (Veranlagung) im Rahmen einer Günstigerprüfung. Bei Berechnung der Steuer wird dann die bessere Steuererleichterung zugestanden. Die Steuerlast fällt dadurch niedriger aus.

Meistens wird aber das Kindergeld jeden Monat auf das Konto der Eltern überwiesen. Denn: Eltern dürfen nur eine Form der Steuererleichterung erhalten.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.